Bosnien-Connection der Bombay-Terroristen

Die Spuren der Attentäter der Anschläge von Bombay (Mumbai) sollen auch nach Bosnien-Herzegowina reichen.

Unter Berufung auf den kroatischen Sicherheitsexperten Domagoj Margetic berichtete die Belgrader Tageszeitung “Politika” am heutigen Donnerstag, dass der am letzten Wochenende in Pakistan festgenommene Zaki-ur-Rehman Lakhvi, der vermeintliche Einsatzchef der Extremisten-Organisation Lashkar-e-Taiba, die hinter der Terrorattacke in Bombay vermutet wird, erwiesenermaßen als pakistanischer Nachrichtendienstoffizier auch in Bosnien tätig gewesen sei.

“Pakistan hat, wie längst bekannt, trotz des UNO-Waffenembargos (während des Bosnien-Krieges 1992-1995) die muslimische Armee (ABiH) mit Waffen versorgt. Mit Waffen wurden auch Terroristen nach Bosnien eingeschleust”, präzisierte Margetic. Als bekanntesten pakistanischen Terroristen, der am Bosnien-Krieg teilgenommen hatte, nannte er den vor fünf Jahren festgenommenen Halid Scheikh Mohammed, den Architekten der Anschläge von New York und Washington am 11. September 2001.

Bei den dreitägigen Anschlägen in der indischen Metropole Bombay hatten die zehn Attentäter Ende November mehr als 170 Menschen getötet.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Bosnien-Connection der Bombay-Terroristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen