Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bonität überdurchschnittlich gut

Im Ländle ist die Bonität der Unternehmen überdurchschnittlich gut. Privatkonkurse sind jedoch um 9,3 Prozent gestiegen.

Während österreichweit vom Kreditschutzverband von
1870 (KSV) nur 2,6 Prozent aller gerateten Unternehmen in die
Bonitätsklasse 1 und nur 52,7 Prozent in die Bonitätsklasse 2
eingestuft werden, gibt er 4,0 Prozent der Ländle-Unternehmen die
Note 1 und 56,7 Prozent der Vorarlberger Betriebe die Note 2. Dies
berichtete heute anlässlich einer Pressekonferenzn in Feldkirch der
Direktor der KSV in Vorarlberg, Dkjfm. Peter Mayer.
Bei den kommerziellen Insolvenzen in Vorarlberg fällt auf, dass in
den ersten drei Quartalen zwar die Zahl der eröffneten Verfahren um
33,3 Prozent (im Vergleich zu 2001) gesunken, die Höhe der
geschätzten Passiva aber um 21,4 Prozent gestiegen ist. Umgekehrt ist
es bei Privatkonkursen: Dort ist die Zahl um 9,3 Prozent auf 176
gestiegen, das Volumen der Passiva aber um 41,3 Prozent auf 25,2
Mill. Euro gesunken.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Bonität überdurchschnittlich gut
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.