Blackout: 17-Jähriger baute Unfall in Wien-Simmering

Der 17-Jährige wurde schwer verletzt.
Der 17-Jährige wurde schwer verletzt. ©Berufsrettung Wien
Ein Jugendlicher geriet am Samstag mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn der Simmeringer Hauptstraße und stieß gegen ein entgegenkommendes Auto. Der 17-Jährige wurde schwer verletzt.

Einem 17-jährigen Autofahrer ist Samstagfrüh in Wien-Simmering schwarz vor Augen geworden. Deshalb baute er einen Unfall, bei dem er selbst schwer verletzt wurde. Laut Polizeisprecher Mohamed Ibrahim war der Jugendliche mit dem Wagen gegen 8.45 Uhr in der Simmeringer Hauptstraße stadteinwärts unterwegs. Durch sein Blackout verlor er die Kontrolle über den Wagen und geriet offenbar auf die Gegenfahrbahn, auf der ein 38-Jähriger mit seinem Pkw daherkam.

17-Jähriger wurde schwer verletzt

Der Wagen des Jugendlichen stieß gegen die linke Vorderseite des anderen Autos und kippte auf die rechte Seite. Der 17-jährige österreichische Staatsbürger wurde schwer verletzt, von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Lenker kam mit leichten Blessuren davon und wurde nach einer kurzen Verpflegung in einem Spital in häusliche Pflege entlassen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Blackout: 17-Jähriger baute Unfall in Wien-Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen