Blackaustria provoziert mit Shirts

Nach der erfolgreichen ersten Kampagne kommt jetzt die Provokation zum Anziehen.

Blackaustria bekämpft Vorurteile auf kreative und praktische Weise. Nach der ersten Plakatkampagne des Vorjahres kommt jetzt die neue Welle der Vorurteile, diesmal auf T-shirts. Wer ein blackaustria-Shirt mit entsprechender Vorverurteilung trägt, zeigt einerseits öffentlich, wie leicht man Opfer eines Klischees werden kann und bekundet andererseits Solidaridät mit den täglich diskriminierten.

 Die sympathischsten Celebrities des Landes, wie z.b  Kristina Sprenger, Willi Resetarits, Roland Düringer oder Schneckerl Prohaska stülpen sich vorbildhaft die Klischees per Leiberl über und rufen zur Unterstützung auf. Genauer gesagt zum Leiberltausch , “damit schwarze Menschen in Österreich ein Leiberl haben.“

Zum Video…

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Blackaustria provoziert mit Shirts
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen