Bitcoin auf Rekordhoch seit Anfang März gestiegen

Bitcoin stieg auf den höchsten Stand seit Anfang März.
Bitcoin stieg auf den höchsten Stand seit Anfang März. ©pixabay.com (Sujet)
Die Digitalwährung Bitcoin ist zuletzt wieder gestiegen und hat am Dienstag den höchsten Stand seit Anfang März erreicht.

In der Spitze stieg der Kurs der ältesten und nach Marktwert größten Kryptowährung auf der Handelsplattform Bitfinex auf rund 43.300 US-Dollar (39.228 Euro). Auch die zweitgrößte Digitalanlage Ether legte zu und stieg auf rund 3.000 Dollar.

Bitcoin steigt auf höchsten Stand seit Anfang März

Der Wert aller rund 18.000 Kryptowerte betrug nach Angaben der Internetseite Coinmarktetcap rund 1,9 Billionen Dollar. Das Rekordhoch vom vergangenen November von gut 2,9 Billionen Dollar liegt jedoch weit entfernt.

Kryptomarkt durch Ukraine-Krieg beeinflusst

Digitalwährungen wie Bitcoin haben in den vergangenen Wochen stark mit der allgemeinen Stimmung an den Finanzmärkten geschwankt. Da an den Märkten der Ukraine-Krieg eine dominierende Rolle einnimmt, spielen entsprechende Entwicklungen auch am Kryptomarkt eine große Rolle. Am Dienstag sorgte die etwas weniger trübe Aktienmarktstimmung auch bei Bitcoin und anderen Digitaldevisen für Kursauftrieb. Ether wird derzeit auch von der Aussicht auf eine demnächst anstehende Software-Aktualisierung gestützt, von der sich Fachleute effizientere Abläufe im Ethereum-Netzwerk versprechen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Bitcoin auf Rekordhoch seit Anfang März gestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen