Bezirksmuseum 15 zeigt Georg Danzer-Ausstellung

©© "Georg Danzer"
Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (Wien 15., Rosinagasse 4) widmet dem verblichenen Wiener Sänger, Musiker und Komponisten Georg Danzer (7. Oktober 1946 - 21. Juni 2007) eine Sonder-Ausstellung.

Die Schau vermittelt einen Eindruck von der Jugendzeit des Künstlers und trägt den Titel “Schüler Danzer: Eine Spurensuche im 15. Bezirk”. An Hand von Fotos und Objekten, von der Matura-Zeitung bis zur Platten-Hülle, werden die frühen Jahre des Musikschaffenden umfassend dokumentiert. Die Gestalterin der Schau, Mag. Brigitte Neichl, zeichnet mit Zitaten des Künstlers und Kommentaren von dessen Schulkollegen ein berührendes Stimmungsbild. Die Eröffnungsveranstaltung am Samstag, 21. Juni, ist allgemein zugänglich und beginnt um 18 Uhr. Danach kann man die Ausstellung am Montag, 23. Juni, von 17 bis 19 Uhr, sowie am Freitag, 27. Juni, von 15.30 bis 17.30 Uhr, ansehen. Weitere Informationen: Telefon 0699/111 670 51.

In den Monaten Juli und August 2008 ist eine Besichtigung der Schau nach Vereinbarung (Telefon 0699/111 670 51) möglich. Ab Montag, 1. September 2008, gibt es wieder Fix-Termine (Montag: 17 bis 19 Uhr, Freitag: 15.30 bis 17.30 Uhr).

Die Schau läuft bis Freitag, 6. März 2009. Die “Annäherung an den jugendlichen Georg Danzer und seine Spuren in Rudolfsheim-Fünfhaus” ist der Ausstellungsgestalterin gut gelungen. Mag. Brigitte Neichl hat sogar Eintrittskarten eines mittlerweile aufgelassenen Kinos aufgetrieben, wo der junge “Schurli” öfters zu Gast war. Der Kreative verbrachte die Jugend im “Grenzgebiet” von Meidling, Margareten, Mariahilf und Rudolfsheim-Fünfhaus. Von 1957 bis 1965 besuchte der Künstler im 15. Bezirk das Gymnasium in der Diefenbachgasse. Auch in der lokalen Tanzschule Gmeiner (nun: Demel) brachte der spätere Austro-Pop-Star geraume Zeit zu.

Das Schaffen des Künstlers kann allein aus Platzgründen an dieser Stelle nicht gebührlich gewürdigt werden. Danzer hat sich als Vokalist, Musikant, Komponist, Texter, Literat und Übersetzer verdient gemacht. Neben anderen bekannten Stücken veröffentlichte der Musiker die Titel “Jö schau”, “Hupf’ in Gatsch” und “Ollas leiwaund”. Unvergessen ist auch die Weise vom “Tschik”. Ein herausragendes Werk des Liedermachers ist das Album “Ruhe vor dem Sturm”. Georg Danzer setzte sich für soziale Belange ein und erzielte im letzten Abschnitt seiner Karriere mit dem Trio “Austria 3” große Erfolge. Quelle: RK

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Bezirksmuseum 15 zeigt Georg Danzer-Ausstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen