Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bezirksmuseum 14: Signale öffentlicher Verkehrsmittel

©© Bilderbox
Das Bezirksmuseum Penzing in Wien 14., Penzinger Straße 59, informiert nur mehr kurze Zeit in einer Ausstellung über Signale öffentlicher Verkehrsmittel in vergangenen Jahren.

Die reichhaltige Schau hat den Titel “Liniensignale im Wandel der Zeit (vom Stellwagen bis zur “Elektrischen”)” und geht am Sonntag, 29. Juni, zu Ende. Mit “Liniensignalen” werden Nutzern der “Öffis” die Bezeichnungen von Straßenbahnen und Autobussen sowie der Fahrstrecken-Verlauf angezeigt und sonstige Hinweise erteilt.

Historische Fotoaufnahmen zeigen einstmals verwendete Hinweissysteme. Objekte aus früheren Zeiten sowie Schriften und Pläne ergänzen die Schau.

Noch am Sonntag, 22. Juni (10 bis 12 Uhr), am Mittwoch, 25. Juni (17 bis 19 Uhr), und am Sonntag, 29. Juni (von 10 bis 12 Uhr), ist die Ausstellung geöffnet. Die Erklärungen reichen vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart. Signale beim “Zeiserlwagen”, beim “Stellwagen”, bei der Pferde-Tramway sowie bei der nachfolgenden “Elektrischen” werden detailliert beschrieben. Eine Übersicht zum seit 1907 gültigen System (mit Ziffern und Buchstaben) vervollständigt die Dokumentation. Quelle: RK

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Bezirksmuseum 14: Signale öffentlicher Verkehrsmittel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen