Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beziehungsstreit am Wiener Hauptbahnhof eskalierte: Polizisten verletzt

Ein Paar geriet am Wiener Hauptbahnhof in einen lautstarken Streit, die Polizei versuchte zu schlichten.
Ein Paar geriet am Wiener Hauptbahnhof in einen lautstarken Streit, die Polizei versuchte zu schlichten. ©APA
Beim Versuch, den Streit eines Paares am Wiener Hauptbahnhof zu schlichten, sind am Donnerstagnachmittag gleich drei Polizisten verletzt worden.

Die Beamten waren laut Polizeisprecherin Barbara Gass gegen 17.00 Uhr zum Ort des Geschehens gerufen worden, weil ein 28-Jähriger und seine 21-jährige Freundin eine lautstarke Auseinandersetzung austrugen.

28-Jähriger verpasste Polizisten Faustschlag: Festnahme in Wien

Die Polizisten trennten die beiden zunächst und wollten sie beruhigen, was der Mann aber nicht zuließ. Im Gegenteil, er richtete seine Aggression gegen die Beamten und verpasste einem Uniformierten einen Faustschlag ins Gesicht. Die Polizisten nahmen ihn daraufhin fest, was aber nicht ohne Widerstand abging. Zwei weitere Beamte wurden bei der Rangelei verletzt. Dabei bedrohte der 28-Jährige die Polizisten auch mehrfach mit dem Umbringen.

Der österreichische Staatsbürger hatte ein bisschen Cannabiskraut und einen fremden Reisepass bei sich. Der Beamte, der den Faustschlag bekam, konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Der Aggressor wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Beziehungsstreit am Wiener Hauptbahnhof eskalierte: Polizisten verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen