Beziehungsdrama unter Obdachlosen

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Immer wenn er betrunken war, schlug er zu: Am 5. November des Jahres endete für die 44-jährige Teresa B. eine der Auseinandersetzungen mit ihrem Lebensgefährten beinahe tödlich - Tatverdächtige wurde jetzt geschnappt.

Zwei Tage danach wurde die lebensgefährlich verletzte Obdachlose auf dem Gelände eines Sportplatzes in Wien-Favoriten gefunden und ins Krankenhaus eingeliefert. Jetzt wurde der 41-jährige Juraj S. als Tatverdächtiger festgenommen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die beiden Sandler hatten einander vor einigen Monaten am Südbahnhof kennen gelernt. Nach Aufenthalten in verschiedenen Quartieren landeten die beiden schließlich in einem Abbruchhaus hinter jenem Sportplatz in der Eibesbrunnengasse, wo die 44-Jährige später gefunden wurde. Mit den beiden – er kommt aus der Slowakei, sie aus Polen – lebten dort zwei weitere Obdachlose aus Polen und Österreich.

Laut einem Ermittler verdächtigte Juraj S. seine Gefährtin immer wieder, Verhältnisse mit den beiden anderen Männern zu haben. Wenn er betrunken war, wurden die Eifersuchtsszenen handgreiflich. Am 5. November malträtierte er in dem Haus Teresa B. mit Fußtritten und mit einer Eisenstange. Auf dem Sportplatz wurde die 44-Jährige zwei Tage später mit schweren inneren Verletzungen entdeckt und in Intensivbetreuung genommen. Erst jetzt könne man davon ausgehen, dass sie die Sache überleben werde, sagte ein Ermittler. Der Täter zeigte sich geständig.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Beziehungsdrama unter Obdachlosen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen