Bewaffneter Überfall auf Juwelierladen

Der Täter tarnte sich zunächst als Kunde um dann die geschockte Verkäuferin mit einer Waffe zu bedrohen. Danach forderte er die Herausgabe von Bargeld, Schmuck sowie des Mobiltelefons der Frau. Dem Täter gelang die Flucht.

Der Täter betrat am Dienstag gegen 17:45 Uhr ein Juweliergeschäft im 20. Bezirk in Wien und ließ sich von der 22- jährigen Angestellten Ulrike F. diversen Schmuck zeigen. Plötzlich öffnete der unbekannte Mann seine Jacke und zeigte der Frau eine Pistole, die in seinem Hosenbund steckte. Unter Gewaltandrohung forderte der Räuber das gesamte Bargeld, Schmuck sowie das Mobiltelefon der Angestellten. Anschließend flüchtete er durch den Hinterausgang des Geschäftslokales. Die geschockte Verkäuferin blieb zum Glück unverletzt.

Personenbeschreibung des Täters:

30 – 35 Jahre, ca. 160 – 170 cm groß, schwarze kurze Haare, normale Statur, dichte Augenbrauen, vermutlich ausländischer Herkunft. Der Mann sprach gutes Deutsch mit leichtem türkischem Akzent. Er trug eine Jacke mit den Aufschriften “Mercedes” auf der Brust und “Topspeed” auf dem oberen Ärmelbereich, eine dunkelblaue optisch ausgewaschen wirkende Jeanshose und schwarz-weiße Halbschuhe.

Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang negativ. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Hinweise die zur Überführung des Täters führen könnten, bitte an die Telefonnummer: 31310 33800.

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Bewaffneter Überfall auf Juwelierladen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen