Bewaffneter Banküberfall in Rudolfsheim-Fünfhaus

Die Täter konnten mit der Beute entkommen.
Die Täter konnten mit der Beute entkommen. ©Bilderbox
Freitagfrüh überfielen zwei bis dato Unbekannte eine Bank in der Äußeren Mariahilferstraße. Verletzt wurde niemand, die Fahndung läuft.

Zwei bewaffnete Täter haben Freitag früh eine Filiale der Bank Austria auf der Mariahilferstraße in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus überfallen. Die beiden Unbekannten betraten das Geldinstitut um 8.17 Uhr, bedrohten die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe und forderten Bargeld. Anschließend flüchteten sie mit der Beute, berichtete die Polizei.

Zum Tatzeitpunkt befanden sich sieben Angestellte und vier Kunden in der Bank. Verletzt wurde niemand.

Täterbeschreibung:

1.) männlich, ca. 18 bis 30 Jahre alt, ca. 170 -175 cm groß, normale Statur, maskiert mit schwarzer “Sturmhaube” mit Sehlöchern; bekleidet mit schwarzer Jacke, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen; Bewaffnung: Eisenstange (ca. 50 cm lang, dünn, schwarz)

2.) männlich, ca. 18 bis 30 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß, schlanke sportliche Statur, maskiert mit schwarzer “Sturmhaube” mit Sehlöchern; trug eine graue Kapuzenweste mit weißer Aufschrift im Brustbereich (Wortlaut nicht erkennbar) und  eine blaue Jeans, weiße Sportschuhe; Bewaffnung: dunkle Pistole

Mehrere Zeugen konnten die Flucht der Täter beobachten. Aufgrund der Sofortfahndung konnten die Personalien dieser Zeugen jedoch nicht festgehalten werden.

Das Landeskriminalamt Wien ersucht diese Zeugen unter der Telefonnummer 31310 DW 33218 oder DW 33800 um Kontaktaufnahme.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Bewaffneter Banküberfall in Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen