Betrunkener Dauerhuper: Führerscheinabnahme

Ein Dauerhuper rief die Polizei zum Einsatz
Ein Dauerhuper rief die Polizei zum Einsatz ©APA (Sujet)
Durch einen kuriosen Zufall wurde die Polizei am Nachmittag des 1. April auf einen 35-jährigen Fahrzeuglenker aufmerksam, der durch länger andauerndes Hupen am Alsergrund auffiel.

Die Einsatzkräfte der angrenzenden Verkehrsleitzentrale vermuteten einen Notfall am Schlickplatz vor der Roßauer Kaserne und liefen zu dem Lenker, der mit laufendem Motor auf der Fahrerseite saß und telefonierte. Im Zuge des Vorbeugens seines Oberkörper betätigte der Mann zufällig die Hupe des Fahrzeugs, was er nicht bemerkte. Ein nachfolgender Alkotest verlief positiv und ergab 2,5 Promille.

Alkolenker rief mit Dauerhupen versehentlich Polizisten herbei

Da der Motor noch lief, nahmen sie ihm den Führerschein ab und zeigten den 35-Jährigen an. Die Polizisten wollten das Auto anschließend ordnungsgemäß einparken. Da der Betrunkene das nicht zuließ, wurde das Fahrzeug auf seine Kosten abgeschleppt.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Betrunkener Dauerhuper: Führerscheinabnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen