Betrug beim Verkauf von WM-Tickets

©AP
Durch Betrug beim Verkauf von WM-Tickets ist südafrikanischen Firmen laut einem Zeitungsbericht ein Schaden von mehr als 6,5 Millionen Rand (690.000 Euro) entstanden.

Wie auch viele Fans aus Südafrika und dem Ausland hätten die Firmen viel Geld verloren, indem sie Tickets kauften, die später für ungültig erklärt wurden, weil sie nicht über offizielle FIFA-Quellen bezogen wurden, schrieb die Zeitung “The Sunday Times”. Clifford Green, einem Anwalt des Fußballweltverbands (FIFA) und des lizenzierten Ticketverkaufsunternehmens Match, lägen schriftliche Erklärungen von sieben Firmen vor, in denen diese ihre Verluste bezifferten. Allein die Petrochemie-Gruppe Sasol habe demnach 3,3 Millionen Rand für 110 Tickets für Gruppenspiele, die Halbfinalpartien und das Finale bezahlt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball-WM vol
  • Betrug beim Verkauf von WM-Tickets
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen