Betreiber des "Reigen" in Konkurs

Der Reigen muss vielleicht seinen Restaurantbetrieb einstellen.
Der Reigen muss vielleicht seinen Restaurantbetrieb einstellen. ©reigen.at
Veranstaltungen sind von dem Konkurs nicht betroffen, einzig der Gastronomiebetrieb könnte seine Pforten schließen müssen. Man ist mit etwa 500.000 Euro im Rückstand.

Der Betreiber des Wiener Café “Reigen”, Wolfgang Windbacher, muss mit seiner Firma Windbacher Gesellschaft m.b.H. Konkurs anmelden. Die laufenden Veranstaltungen anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Clubs seien allerdings nicht gefährdet, so Windbacher. Vom Konkurs sei lediglich der Gastronomiebetrieb betroffen, die Veranstaltungen des “Reigen” führt der Kulturverein “Reigen live” durch. “Alle Konzerte werden wie geplant stattfinden”, so Windbacher. Am Freitag steht das Alegre Correa Trio auf dem Programm, am 24. September tritt das Andreas Mayerhofer Trio feat. Nicolas Simion auf.

Vergleich angestrebt

Derzeit strebe man einen Vergleich an, im schlimmsten Fall müsse man einen anderen Betreiber für den “Reigen” finden. “Die Zeiten für Clubs werden immer schwerer”, so Windbacher. Nachsatz: “Und subventionsmäßig waren wir leider nicht sehr verwöhnt.” Derzeit sind laut Aussendung des Kreditschutzverband 1870 (KSV) 13 Dienstnehmer in der Windbacher Gesellschaft beschäftigt, von der Konkurseröffnung seien rund 30 Gläubiger betroffen. Insgesamt betragen die Passiva rund 560.000 Euro, dem stehen laut Angaben des KSV Aktiva von 67.000 Euro gegenüber. Forderungen der Konkursgläubiger sind bis zum 12. November anzumelden, die Allgemeine Berichts- und Prüfungssatzung am Handelsgericht Wien ist für den 26. November angesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Betreiber des "Reigen" in Konkurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen