Betancur holte sich bei Paris-Nizza Gelbes Trikot

Kommt selten vor: Sprintsieg und Gesamtführung
Kommt selten vor: Sprintsieg und Gesamtführung
Der Kolumbianer Carlos Betancur hat seinen zweiten Etappensieg beim Rad-Rennen Paris-Nizza gefeiert und das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernommen. Der klettererstarke Südamerikaner wiederholte am Freitag seinen Erfolg vom Vortag und gewann die 6. und mit 222 Kilometern längste Etappe.


Auf der ansteigenden Zielgerade in Fayence gab Betancur Weltmeister Rui Costa aus Portugal das Nachsehen. Betancur profitierte im Finish auch von dem Missgeschick des Franzosen Alexis Vuillermoz, der in der letzten Spitzkehre bergauf als Führender ausrutschte und zu Fall kam.

Stark unterwegs war am Freitag der Tiroler Stefan Denifl. Der 26-Jährige vom Schweizer Team IAM belegte mit sieben Sekunden Rückstand den neunten Tagesrang und verbesserte sich der Gesamtwertung auf Platz zehn.

Freitag-Ergebnisse Rad-Rennen Paris-Nizza – 6. Etappe, Saint-Saturnin-les-Avignon – Fayence, 221,5 km:

1. Carlos Betancur (COL) AG2R 5:12:11 Stunden – 2. Rui Costa (POR) Lampre gleiche Zeit – 3. Zdenek Stybar (CZE) Omega-Pharma-Quick-Step + 3 Sekunden – 4. Geraint Thomas (GBR) Team Sky – 5. Arthur Vichot (FRA) FDJ.fr alle gleiche Zeit. 9. Stefan Denifl (AUT) IAM Cycling 7.

Gesamtwertung: 1. Betancur (COL) 27:04:48 Stunden – 2. Thomas + 8 Sekunden – 3. Costa 18 – 4. Stybar 22 – 5. Jose Joaquin Rojas (ESP) MOV 24. Weiter: 10. Denifl 31.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Betancur holte sich bei Paris-Nizza Gelbes Trikot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen