Bergung einer Schlange durch Polizeibeamten

Eine ungewöhnliche Lebensrettung begang die Wiener Polizei, die wegen einer Schlange in einer Wohnhausanlage gerufen wurde: Das verängstigte Tier wurde vor der aufgebrachten Meute in Sicherheit gebracht.

Am 02. Juni 2008 wurde die Polizei gegen 21.30 Uhr wegen einer Schlange zu einer Wohnhausanlage in Wien Favoriten gerufen. Am Einsatzort nahmen die Polizeibeamten im Innenhof der Anlage eine bereits sehr aufgebrachte Menschenmenge wahr.

Die Personen, teilweise mit Stöcken und Schirmen ausgestattet, dürften das Tier attackiert und verschreckt haben, sodass sich dieses in ein Gebüsch gerettet hatte. Ein Exekutivbediensteter erblickte das verängstigte Geschöpf, ergriff es hinter dem Kopf und brachte es in Sicherheit. Die ca. 1 Meter lange Äskulapnatter wurde im Erholungsgebiet am Wienerberg wieder ihrem ursprünglichen Lebensraum zugeführt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Bergung einer Schlange durch Polizeibeamten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen