Überfall auf Supermarkt: Jugendliche schossen mit Gaspistole

Zwei Jugendliche haben am Donnerstagnachmittag eine Zielpunktfiliale in der Angeligasse in Wien-Favoriten überfallen. Die beiden zwischen 16 und 20 Jahre alten Burschen haben die Kassierinnen mit einer Gaspistole bedroht und anschließend in die Luft gefeuert.

Mit der Beute in der Höhe von etwa 1.000 Euro gelang den beiden unerkannt die Flucht, sagte ein Ermittler auf APA-Anfrage. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Gegen 16.00 Uhr haben die unmaskierten Burschen, die sich zunächst bei der Kasse anstellten, die Waffe gezückt und Geld gefordert. “Einer der beiden hat einer Kassierin die Waffe gegen den Hals gedrückt und ihr gedroht”, sagte der Ermittler. Daraufhin bediente sich der Täter selbst in der Geldlade.

Der andere jugendliche Räuber hat eine weitere Angestellte bedroht. Nachdem ihre Kassenlade geschlossen war, feuerte der Bursche mit der Gaspistole in Richtung Regale. Ungeduldig schnappte er sich die gesamte Geldlade und flüchtete. Verletzt wurde niemand. Laut Ermittler benötigten die geschockten Angestellten psychosoziale Akutbetreuung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Überfall auf Supermarkt: Jugendliche schossen mit Gaspistole
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen