Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ben Hur": Monumentales Live-Spektakel kommt nach Wien

Ein Erlebnistheater, das alle Dimensionen sprengt: Am 5. und 6. Dezember gastiert das Spektakel "Ben Hur Live" in Wien und verwandelt die Stadthalle in einen Circus Maximus!

Auf einer Arena-Bühne soll das Publikum die Geschichte von Ben Hur hautnah erleben – mit 400 Dastellern, echten Tieren, temporeichen Pferde-Wagenrennen und einer atemberaubenden Seeschlacht. “Es wird ein Showerlebnis für die ganze Familie”, versprach Produzent Franz Abraham am Freitag bei einer Pressekonferenz in München, wo Details der Show präsentiert wurden.

Das sogenannte Monutainment-Erlebnis basiert auf dem Roman “Ben Hur – Eine Geschichte von Christus” von Lew Wallace aus dem Jahr 1880. Die Handlung spielt vor 2.000 Jahren zur Zeit von Jesu und erzählt die Geschichte von Judah Ben Hur. Er wird zu Unrecht verurteilt, auf einer Galeere zu dienen. Diese Zeit überlebt er nur durch den Wunsch nach Rache und der Liebe zur schönen Sklavin Esther. Eine Begegnung mit Jesu überzeugt Ben Hur von der christlichen Friedensbotschaft, und er wendet sich von seinen Racheplänen ab. Ben Hur wird von Sebastian Thrun und Esther von Lili Gesler dargestellt.

Ziel der pompösen Inszenierung ist, das Publikum in die Zeit vor 2.000 Jahren zurück zu versetzten. Dies soll durch eine 360-Grad-Bühne, die eine ungewöhnliche Nähe zum Geschehen ermöglicht, sowie durch Wasser-, Feuer- und Soundeffekte gelingen. Um die Authentizität weiter zu erhöhen, werden die Dialoge zwischen den Darstellern auf Latein und auf Aramäisch geführt.

Das habe außerdem einen praktischen Grund: “Wir wollten nicht in jedem Land die Hauptdarsteller auswechseln müssen, deshalb haben wir eine Universalsprache gesucht”, begründete Abraham. Verständnisschwierigkeiten soll es aber keine geben, denn die Dialoge seien kurz und selbstverstehend. Zusätzlich werde ein Erzähler in der jeweiligen Landessprache durch die Handlung führen. Highlight der Show wird ein temporeiches Streitwagenrennen mit fünf Gespannen in der Show Arena sein. Die etwa 40 Tiere müssen ein Jahr lang extra dafür trainiert werden.

Die größte Herausforderung bei der Inszenierung sei für Regisseur Philip William McKinley der Sand gewesen, wie er erklärte. Für das Wagenrennen muss die gesamte Arena mit Sand ausgelegt werden. “Wir mussten Methoden finden, die bis zu fünf Tonnen schweren Bühnenbilder auf dem weichen Untergrund zu bewegen, die Stoffe der Kostüme durften auch nicht empfindlich sein”, erinnerte er sich. Geprobt wurde die Show bis jetzt noch nicht, los geht es erst Ende Juli.

Der Soundtrack zur Show stammt vom Police-Drummer Stewart Copeland. “Es wird ein Orchester geben, Rock-Elemente und arabische Klänge”, versprach er. Ursprünglich hätte Hollywood-Komponist Klaus Badelt, der für die Melodien in “Fluch der Karibik” bekannt ist, die Musik schreiben sollen. Laut Abraham kam es aus Termingründen im Jänner 2009 zum Komponistenwechsel.

Für das Design ist Mark Fisher verantwortlich, der bereits die “The Wall”-Tour von Pink Floyd und zuletzt die Olympiafeierlichkeiten in Peking gestaltete. Das Drehbuch schrieb der britische Autor Shaun McKenna. Die Produktionskosten liegen bei mehr als sechs Millionen Euro. Die Idee zu “Ben Hur” entstand bereits vor 15 Jahren. Erst vor einem Jahr fasste Abraham den Entschluss, diese auch in die Tat umzusetzen.

“Ben Hur Live” feiert am 15.9. in London Premiere und geht dann auf Welttournee. In Wien macht die Show am 5. und 6. Dezember Station, Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Sie kosten zwischen 35 und 128 Euro, für Kinder und Familien gibt es Ermäßigungen. Für 7. Dezember ist wegen der großen Nachfrage eine Zusatzvorstellung geplant, dafür sind aber noch keine Karten erhältlich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • "Ben Hur": Monumentales Live-Spektakel kommt nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen