Belgrad: Vize-Miss-World beging Selbstmord

Nikica Marinovic trat 1966 als erste Vertreterin eines kommunistischen Landes zu Miss Word-Wahl an.

Die ehemalige “Miss Jugoslawien” und “Vize-Miss-World 1966”, Nikica Marinovic, ist am Dienstag offenbar freiwillig aus dem Leben geschieden. Laut Medienberichten vom Freitag wurde die 61-Jährige tot in ihrer Wohnung in der serbischen Hauptstadt Belgrad gefunden. Die Behörden vermuten Selbstmord.

Zwar wurden kein Abschiedsbrief oder ähnliche Hinweise gefunden, doch lebte Marinovic zuletzt eher zurückgezogen, sie hatte auch wenig soziale Kontakte.

Marinovic hatte in den 60er Jahren auch außerhalb des damaligen Jugoslawiens für Schlagzeilen gesorgt, weil sie als erste Vertreterin eines kommunistischen Landes an einer “Miss-World-Wahl” teilnahm. Die damals 19-Jährige musste sich in London nur der Inderin Reita Faria geschlagen geben.

In ihrer Heimat galt “Nikica” lange als Schönheitssymbol. Laut der kroatischen Zeitung “Vecernji list” schmückte ihr Bild damals als Tatoo “den Bizeps” so manchen jungen Mannes in Ex-Jugoslawien.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Belgrad: Vize-Miss-World beging Selbstmord
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen