Beim Reiten Daumen ausgerissen: Linzer AKh-Ärzte nähten ihn wieder an

Eine 41-jährige Frau aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hat sich beim Reiten einen Daumen ausgerissen. Die Ärzte im Linzer Allgemeinen Krankenhaus (AKh) haben ihn wieder angenäht, berichtete das Spital in einer Presseaussendung am Freitag.

Der Unfall passierte, als die Frau mit dem Pferd hantierte. Plötzlich scheute der Vierbeiner und lief davon. Der Daumen der rechten Hand der 41-Jährigen war zu diesem Zeitpunkt in die Führungsleine gewickelt und wurde abgerissen. In einer sechsstündigen Operation unter dem Mikroskop gelang es drei Ärzten im AKh, den Daumen wieder anzunähen.

Verletzungen durch Ausreißen sind für Chirurgen grundsätzlich schwerer zu bewältigen als eine gerade abgeschnittene, erläuterte das Spital. Bei der Visite Freitag früh erwies sich der Daumen bereits als gut durchblutet.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Beim Reiten Daumen ausgerissen: Linzer AKh-Ärzte nähten ihn wieder an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen