Bei Sturz getötete Frau in Wien-Hietzing hinterlässt zwei Kinder

Bei der am Mittwoch gefunden Frauenleiche in der Faistauergasse in Wien-Hietzing kann Fremdverschulden definitiv ausgeschlossen werden, bestätigte die Polizei. "Die Frau ist an einer Platzwunde am Hinterkopf verblutet", hieß es.

Sie dürfte im Eingangsbereich der Wohnung gestürzt und gegen einen Heizkörper geprallt sein. Anschließend schleppte sie sich noch selbst ins Bett, wo sie verstarb. Die Frau hinterlässt einen zehnjährigen Sohn und eine elfjährige Tochter.

Gegen 14.30 Uhr fand der Ehemann im Bett der gemeinsamen Wohnung den blutüberströmten Körper. Die sofort verständigten Rettungskräfte konnten aber nur mehr den Tod der 51-jährigen feststellen. “Es gab keinerlei Hinweise auf Kampfspuren. Die Wohnungstür war beim Eintreffen des Ehemannes nicht verschlossen”, sagte eine Polizeisprecherin.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Bei Sturz getötete Frau in Wien-Hietzing hinterlässt zwei Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen