Bei Neujahrsvorsätzen dreht sich fast alles um die Gesundheit

Zu Weihnachten war noch das große Schlemmen angesagt. Jetzt soll alles anders werden: Die guten Vorsätze für 2010 betreffen vor allem die Gesundheit.

Das hat eine Online-Umfrage von Marketagent im Auftrag des Fonds Gesundes Österreich ergeben.

Ein Drittel (32 Prozent) der Österreicherinnen und Österreicher hat dieser Umfrage zufolge gute Vorsätze gefasst. Junge tun dies viel häufiger als Ältere: 57 Prozent der 14- bis 19-Jährigen, aber nur 27 Prozent der 50- bis 59-Jährigen.

58 Prozent jener, die mit Vorsätzen das neue Jahr beginnen, wollen etwas für die Gesundheit tun. Am häufigsten wird Gewichtsabnahme genannt (22 Prozent), gefolgt vom Rauchstopp (16 Prozent) und mehr Bewegung (zwölf Prozent). Elf Prozent wollen mehr auf soziale Beziehungen, den Freundes- und Bekanntenkreis und die Liebe achten.

Neun Prozent wollen nächstes Jahr Schulden abbauen. Sieben Prozent haben den Wunsch, bewusster zu leben. Sechs Prozent wollen an ihren Fehlern arbeiten. Gleich viele nehmen sich vor, 2010 die Schule bzw. das Studium erfolgreich zu beenden. 80 Prozent sind sich “ganz” bzw. “eher sicher”, den guten Vorsätzen treuzubleiben.

  • VIENNA.AT
  • Silvester
  • Bei Neujahrsvorsätzen dreht sich fast alles um die Gesundheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen