Beginn der Semesterferien in Wien: Lange Staus zu befürchten

In Wien ist jede Menge Stau zu erwarten, wenn die Semesterferien beginnen
In Wien ist jede Menge Stau zu erwarten, wenn die Semesterferien beginnen ©Pixabay (Sujet)
Der Monat Februar beginnt - und gleich am ersten Wochenende sind lange Staus und Verzögerungen zu befürchten. Grund dafür ist der Beginn der Semesterferien in Wien und Niederösterreich.
Für Daheimbleibende: Ferienspiel

Der Beginn der Semesterferien bedeutet für Tausende gleichzeitig eine Woche Skiurlaub. Zu spüren ist das auf den Straßen bereits am Freitagnachmittag. Viele Eltern nutzen die Gelegenheit, holen die Kinder von der Schule ab und machen sich auf den Weg in Richtung Skigebiet.

Semesterferien: An diesen Knotenpunkten droht in Wien Stau

Am Freitag, den 31.01.2020, heißt es für etwa 445.000 Schülerinnen und Schüler eine Woche schulfrei. Ab den frühen Nachmittagsstunden sind Fahrzeuglenker auf den Stadtautobahn in Wien, wie der Ostautobahn (A4), der Donauuferautobahn (A22) oder Südosttangente (A23) ebenso wie auf den Stadtausfahrten gut beraten, viel Geduld und einiges an Zeit mitzubringen, wissen die ARBÖ-Verkehrsexperten.

"Auf der Altmannsdorfer Straße, der Triester Straße, der Westausfahrt und auch innerstädtisch, wie unter anderem am Franz-Josefs-Kai, dem Gürtel und dem Ring wird es bis in den Abend zum Teil wesentlich länger dauern", weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider. In Niederösterreich sind die Ostautobahn (A4) zwischen der Wiener Stadtgrenze und Fischamend, die Südautobahn (A2) zwischen dem Knoten Inzersdorf und Traiskirchen und die Westautobahn (A1) zwischen der Bundeshauptstadt und Sankt Pölten die klassischen Staustrecken.

Große Reisewellen im Westen erwartet

Am Samstag, 01.02.2020, werden über die Transitrouten und die Anreisestrecken zu den Skigebieten vor allem in Westösterreich ab den Vormittagsstunden bis in den Nachmittag eine oder besser mehrere Reisewellen rollen. Neben den Skiurlauber aus Wien und Niederösterreich werden die Tagesskifahrer und der Winterferienbeginn in Berlin und Brandenburg das ihrige zu den langen Verzögerungen beitragen. In Salzburg sind Geduldsproben für Fahrzeuglenker auf der Tauernautobahn (A10) und der Westautobahn (A1) im Großraum Salzburg und auf der Loferer Straße (B178) und der Pinzgauer Straße (B311) mehr als wahrscheinlich.

In Tirol wird die Inntalautobahn (A12) zwischen Kufstein und Wiesing sowie vor den Ausfahrten zum Ötztal und Pitztal zeitweise überlastet sein. Lange Blechkolonnen mit zum Teil Schritttempo werden nach Erfahrungen des ARBÖ auf der Eibergstraße (B173), Fernpaßstrecke (B179), der Loferer Straße (B178) zwischen Wörgl und Sankt Johann sowie der Zillertal Straße (B169) nicht ausbleiben. Autofahrer müssen vor dem Grenztunnel Vils/Füssen und dem Lermoosertunnel auf der B179 ebenso wie vor dem Brettfalltunnel auf der B169 mit Blockabfertigung rechnen.

In Vorarlberg werden auf der Rheintal Autobahn (A14) vor der Abfahrt Bludenz/Montafon sowie auf der Arlberg Schnellstraße (S16) zwischen Bings und dem Arlbergtunnel Stockungen und zeitweise langer Zeitverlust nicht ausbleiben.

Auch in der Steiermark wird es stauen

In der Steiermark werden laut ARBÖ ab dem frühen Vormittag die Ennstalstraße (B320) zwischen Liezen und Schladming ebenso wie die Pyhrnautobahn (A9) zwischen dem Knoten Selzthal und dem Bosrucktunnel überlastet sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Beginn der Semesterferien in Wien: Lange Staus zu befürchten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen