AA

Beginn der Corona-Massentests für Polizisten

Innenminiser Nehammer ging mit gutem Beispiel voran und ließ sich bereits testen.
Innenminiser Nehammer ging mit gutem Beispiel voran und ließ sich bereits testen. ©APA/BMI/JÜRGEN MAKOWECZ
Am Montag startete die erste Runde der freiwilligen Corona-Massentests der Polizei. Insgesamt wird es zwei Termine geben, jeder Bedienstete kann sich mit zeitlichem Abstand zwei Mal testen lassen.

Die Polizei hat heute ihre Massentests gestartet. An zwei Terminen können sich die rund 39.000 Mitarbeiter der Exekutive und der Sicherheitsverwaltung freiwillig an einer von mehr als 100 Teststraßen in Österreich testen lassen.

Innenminister Nehammer ließ sich bereits testen

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) ging bereits mit gutem Beispiel voran und hat sich in der Teststraße in seinem Ministerium testen lassen.

Mit dem Test würde mehr Sicherheit geschaffen werden. "Sich testen zu lassen, heißt einen wesentlichen aktiven Beitrag in der Pandemie-Bekämpfung zu leisten", betonte Nehammer.

Freiwillige Corona-Massentests für Polizisten an zwei Terminen

Die Massentestungen des Wachkörpers Bundespolizei und der Verwaltungsbediensteten im Innenministerium finden zwischen 7. und 10. Dezember 2020 sowie 14. und 18. Dezember statt. Jeder Bedienstete kann sich mit zeitlichem Abstand zwei Mal testen lassen, um die Ergebnissicherheit zu steigern. Es wurden hierfür insgesamt 86.000 Antigen-Tests angeschafft, die in zwei Tranchen (38.000, 48.000) an die Bedarfsträger verteilt werden.

Die Testungen erfolgen anonym und auf freiwilliger Basis. Ist ein Antigen-Schnelltest positiv, wird an Ort und Stelle umgehend ein PCR-Test durchgeführt. Hierfür wurden vorerst 1.500 PCR-Testkits angeschafft.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Beginn der Corona-Massentests für Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen