Beethovens Neunte in Salzburg mit Andres Orozco-Estrada

Orozco-Estrada debutierte 2015 in Salzburg
Orozco-Estrada debutierte 2015 in Salzburg
Der überraschende Rücktritt von Nikolaus Harnoncourt am Vorabend seine 86. Geburtstags hat nun auch bei den Salzburger Festspielen eine Umbesetzung erforderlich gemacht. An seiner Stelle wird am 25. Juli im Großen Festspielhaus wie schon bei einem Teil der styriarte-Konzerte der kolumbianische Dirigent Andres Orozco-Estrada ans Pult treten und das Konzert mit Beethovens 9. Symphonie leiten.


Wie die Festspiele am Mittwoch mitteilten, zähle der in Wien lebende Orozco-Estrada zu den herausragenden Dirigenten der jüngeren Generation und habe im letzten Sommer erfolgreich bei den Salzburger Festspielen debütiert. Wie geplant werde Orozco-Estrada heuer auch die Oper “Il templario” von Otto Nicolai mit den Wiener Philharmonikern leiten.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Beethovens Neunte in Salzburg mit Andres Orozco-Estrada
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen