Beamter rettet lebensmüden Mann aus der Donau

Ein 53-jähriger Mann entschied sich Samstag Vormittag für den Freitod in der Donau. Sein Plan wurde jedoch von einem Polizisten auf Fahhrradstreife durchkreuzt, der ihn wieder aus dem Wasser zog und ihm dadurch das Leben rettete.

Samstag Vormittag sah ein Polizist auf Fahhrradstreife einen entkräfteten Mann in der Donau treiben, der sich kaum noch über Wasser halten konnte. Der Beamte forderte Unterstützung an, stieg ins Wasser und warf dem Lebensmüden seine Regenjacke entgegen. Der 53-Jährige erwischte gerade noch den Ärmel – somit konnte ihn der Polizist ans Ufer ziehen. 

Inzwischen war auch die Verstärkung eingetroffen und nach der Erstversorgung durch die Beamten wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Laut seinen Angaben wollte sich der 53-Jährige das Leben nehmen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Beamter rettet lebensmüden Mann aus der Donau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen