Bauprojekt in Wien: Feldhamster in Gefahr

Durch ein Bauvorhaben beim Eisring Süd sind jetzt tausende Feldhamster in Gefahr von Baggern und Lastwagen zerquetscht zu werden. Die Wiener Grünen haben jetzt eine online Petition zur Rettung der Tiere ins Leben gerufen: http://wien.gruene.at/feldhamster
zum Video...

Feldhamster stehen in Wien unter strengem Artenschutz. im Wiener Naturschutzgesetz werden sie sogar als “streng geschützt” geführt, auf der so genannten “Roten Liste” sind sie ebenfalls als gefährdet eingestuft.

Die Hamster genießen daher auch im Wiener Naturschutzgesetz und in der Wiener Naturschutzverordnung zahlreiche Schutzmaßnahmen. Auch wenn sie noch so klein gewachsen sind: Hamster und ihre Lebensräume werden in Wien beachtet. So muss denn auch jeder geplante Eingriff in den Lebensraum von Hamstern von der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) geprüft werden – auch das geplante Projekt des “Eisringes Süd”. Hier hat die MA 22 schon auf die Situation der Hamster hingewiesen, bisher aber noch keine Projektpläne zur Einsichtnahme vorgelegt bekommen.

Grüne werden aktiv

Die Wiener Grünen präsentierten am Freitag mit Gemeinderätin Claudia Smolik und dem prominenten Unterstützer Erwin Steinhauer die Kampagne “Rettet die Feldhamster!” Dieses Engagement sei notwendig, da die Bestände der kleinen Nager in West- und Mitteleuropa stark zurückgegangen wären, heißt es. Und ein wichtiges Beispiel in diesem Zusammenhang ist das aktuelle Wiener Projekt.

Die Petition der Grünen gibt es unter http://wien.gruene.at/feldhamster

Zum Vienna LIVE Video!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Bauprojekt in Wien: Feldhamster in Gefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen