Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bauchstich in U-Bahnstation

Ein mutmaßlicher Drogendealer hat in der Nacht einen 28-Jährigen Mann in der U-Bahnstation Spittelau niedergestochen. Der Täter ist flüchtig. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Der 28-Jährige Niederösterreicher beobachtete gegen 23.00 Uhr in der U-Bahn einen Schwarzafrikaner dabei, wie er Drogen verkaufte. Als die U-Bahn dann in der Station Spittelau einfuhr, stellte er den Dealer zur Rede.

Als Antwort auf die Frage, warum er denn Drogen verkaufe, zückte der Dealer ein Messer und stach dem Mann mehrmals in den Bauch. Dann lief er davon.

Zeugen alarmierten Rettung und Polizei
Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, riefen Rettung und Polizei. Der 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei schwebt der Mann in Lebensgefahr. Nach dem Täter wird gefahndet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Bauchstich in U-Bahnstation
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.