Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BasketClubs wollen Aufwärtstrend in Graz bestätigen

"Mike Nice" in Action: Clubs-Topscorer Michael Anderson
"Mike Nice" in Action: Clubs-Topscorer Michael Anderson ©vienna.at/sportshooter.at
Dem überraschenden Auswärtssieg in Traiskirchen wollen die Vienna BasketClubs gleich noch einen folgen lassen: Bei ABL-Tabellenschlusslicht UBSC Graz sind die Wiener um Michael Anderson am Sonntag Favorit.

BasketClubs-Topscorer Anderson hatte in Traiskirchen in der Schlusssekunde per Freiwurf den ersten Auswärtssieg der Wiener sichergestellt. Am Sonntag gastieren die Clubs in Graz, und die Chancen auf eine Mini-Siegesserie stehen nicht schlecht: Dem UBSC ist in 14 Spielen in dieser Saison noch kein Sieg gelungen, damit sind die Grazer Bundesliga-Schlusslicht. Die erste Begegnung konnten die Clubs im Oktober recht locker mit 86:76 gewinnen.

“Hoffentlich geht uns der Knopf gegen die Clubs auf. Aber die Wiener kommen voller Selbstvertrauen – nur mit vollem Einsatz und blutigen Knien kommt die Eins statt der Null in der Tabelle”, formuliert UBSC-Pressesprecher Hannes Simenko eine Kampfansage – und hofft auf Jason Forrestal. Das Um und Auf im Grazer Spiel soll gegen die Clubs wieder dabei sein. Der 41-Jährige US-Amerikaner macht im Schnitt 15,6 Punkte – fast 80 Prozent seiner 2P-Versuche landen auch im Korb.

Die Wiener setzen ihrerseits auf Michael Anderson. Mit 16,6 Punkten im Schnitt ist der 24-jährige US-Amerikaner der treffsicherste Spieler der Clubs. Für “Mike Nice” ist Wien seine erste Station in Europa: “Ich habe das Gefühl, dass sich der Basketballsport in Wien schon langsam dorthin bewegt wo er hin gehört”, sagte Anderson in einem Interview auf der Homepage der Clubs.
 
Anderson will mit den Clubs noch die Playoffs erreichen: “Wenn wir weiterhin an uns arbeiten glaube ich an eine 4:1-Bilanz im Jänner.” Für die Partie in Graz sind seine angeschlagenen Teamkollegen Terence Ayree (Knöchel) und Daniel Friedrich (Zerrung) fraglich.

ABL-Ergebnisse (15. Runde) vom Samstag:

UBC St. Pölten – WBC Raiffeisen Wels 73:84 (34:37)
Beste Werfer: Poiger 18, Bauch 15 bzw. Fields 20, Meacham 19, Conley 19

Kapfenberg Bulls – ökoStadt Güssing Knights 85:61 (48:31)
Beste Werfer: Kügerl 23, Nelson 18 bzw. Klepeisz 19, Heard 10

Sonntag, 3. Jänner (jeweils 17.00 Uhr):
kelag Wörthersee Piraten – BSC Raiffeisen Fürstenfeld
Allianz Swans Gmunden – Arkadia Traiskirchen
UBSC Raiffeisen Graz – Basket Clubs Vienna

Montag, 4. Jänner (19.00):
Xion Dukes Klosterneuburg – Oberwart Gunners

Tabelle:
 1. BSC Fürstenfeld       14  13  1  1128:898   26
 2. WBC Wels              15  13  2  1346:1016  26
 3. Dukes Klosterneuburg  14  11  3  1175:1084  22
 4. Swans Gmunden         14  10  4  1180:1069  20
 5. Kapfenberg Bulls      15  10  5  1231:1094  20
 6. Oberwart Gunners      14   8  6  1074:1025  16
 7. UBC St. Pölten        15   7  8  1082:1145  14
 8. Traiskirchen Lions    14   6  8  1161:1127  12
 9. UBC Güssing           15   4 11  1029:1177   8
10. BC Vienna             14   3 11   961:1098   6
11. Wörthersee Piraten    14   1 13   981:1300   2
12. UBSC Graz             14   0 14   944:1259   0
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sport
  • BasketClubs wollen Aufwärtstrend in Graz bestätigen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen