Basketball: Baden gewinnt Niederösterreich-Derby

Im Schlager der zweiten Basketball-Bundesliga in Traiskirchen war Tabellenführer Baden Black Jacks zu Gast beim Lokalrivalen LZ NÖ Süd. In einem turbulenten Finish behielt Baden knapp die Oberhand.

Nur wenige Kilometer trennen Baden und Traiskirchen auf der Landkarte. Wenn die beiden Basketball-Teams in der zweiten Bundesliga aufeinandertreffen, dann herrscht dementsprechend Derby-Stimmung. Die Partie zwischen der Spielgemeinschaft LZ NÖ Süd/Mödling und den Baden Black Jacks im Traiskirchner Lions Dome am Mittwochabend war aber nicht nur das Duell der Nachbarn. Im Spitzenspiel der Liga ging es auch um die Tabellenführung.

“Beide Teams kennen sich gut, die Spieler haben alle einmal zusammengespielt”, erklärte Franz Graf, ehemaliger Nationalspieler und Trainer von LZ NÖ Süd. Daraus resultierten im ersten Viertel einige Unkonzentriertheiten beider Teams.

Nach einem Blitzstart der heimischen Traiskirchner verwarfen die Badener serienweise Freiwürfe (Quote 1.Hz. 8/20) und kamen erst langsam ins Spiel. Nach dem ersten Viertel (16:15) entwickelte sich ein sehenswertes Match. Zur Halbzeit lagen die Black Jacks mit einem Punkt (37:38) vorne, die Heimmannschaft blieb jedoch, angetrieben von Lukas Weiss und einem groß aufspielenden Rafael Krumböck immer dran.

Fast immer. Zwischenzeitlich hatten die Badener schon einen 10-Punkte-Vorsprung herausgeworfen, aber: “Dann haben wir alles wieder verspielt. Solche Unkonzentriertheiten dürfen nicht passieren”, war Spielertrainer Kristijan Nikolic mit seinen Black Jacks unzufrieden.

Entschieden wurde die ausgeglichene Partie letztlich vom Schiedrichter. Ein Foul, gefolgt von einem technischen Foul ergab in der Schlussminute zwei plus vier Freiwürfe und Ballbesitz für Baden. “Eine ganz schlechte Entscheidung – wenn das Spiel durch so etwas entschieden wird, ist es ärgerlich”, meinte Traiskirchen-Coach Graf.

Dem pflichtete auch Gegner Nikolic bei: “Eigentlich sollen die Spieler das Spiel entscheiden, nicht die Schiedrichter.” Die Black Jacks behielten durch den knappen Auswärtssieg, den sechsten Erfolg in Serie, ihre weiße Weste.

LZ NÖ Süd – Baden Black Jacks 77:85 (16:15; 21:23; 21:21; 19:26)
Traiskirchen, Lions Dome, 100

Stimmen zum Spiel:

Franz Graf (Headcoach LZ NÖ Süd):
“Unser Problem ist, dass wir sehr wenig gemeinsam trainieren, weil wir den Spielbetrieb mit Mödling gemeinsam gestalten. Dafür bin ich mit dem, wie wir momentan spielen, eigentlich zufrieden.
Das Spiel war ganz knapp, es wäre darauf angekommen, wer zum Schluss die Nerven hat.”
Zum Thema Meistertitel:
“Der Aufstieg ist sicher nicht das Ziel, weil wir eine A-Mannschaft in Traiskirchen haben, die Bundesliga spielt. Die Frage ist, was macht man, wenn man Meister werden würde, mit dem Platz in der Bundesliga? Da bin ich überfragt. Ich als Coach will gewinnen.”
Zum Thema Play-Off:
“Das ist keine gemähte Wiese. Ich schätze die Teams aus dem Westen sehr stark ein, die Dornbirner und die Schwazer. Und es gibt Competition aus dem Süden, mit Villach. Das ist eine routinierte Mannschaft mit Ex-Nationalteamspielern und Bundesligaspielern. Es ist schwer, sich direkt vom Niveau her zu vergleichen, weil wir noch nicht gespielt haben.”
Zum Thema Regionalisierung der zweiten Bundesliga:
“Finde ich sehr gut, weil auch jüngere Spieler, die in der Bundesliga keine Chance hätten, motiviert sind. Die Distanzen sind ja kürzer geworden. Dadurch können sich die Klubs die Liga leisten.”

Kristijan Nikolic (Spielertrainer Baden Black Jacks):
“Es war die ganze Zeit ein enges Spiel, wir haben auch erwartet, dass Traiskirchen der stärkste Gegner sein würde. Wir waren leider nicht auf der Höhe, nur kämpferisch top. Viele Freiwürfe verschmissen, Fehler in der Defensive und Offensive. Aber morgen fragt keiner mehr danach – Hauptsache, gewonnen.”
Zum Thema Meistertitel:
“Es ist noch einiges drin, aber die Saison ist noch lang, es folgen die schwierigen Auswärtsspiele in Wien und Amstetten und das Heimspiel gegen Traiskirchen. Da wird man erst sehen, wie weit wir sind. Wir sind ja erst seit einem Monat komplett, müssen erst zueinander finden. Wir haben drei, vier neue Spieler in den letzten eineinhalb Monaten integriert. Aber es sieht ganz gut aus. Unser letzter Spieler (“Turbomann” Christoph Ternon, Anm.) ist erst vor drei Wochen dazugestoßen, hat heute aber die beste Leistung gezeigt. Ein wichtiges Spiel gegen die Timberwolves steht noch aus. Wenn wir dort erfolgreich sind, haben wir unser Weihnachtsziel erreicht: Ganz oben bleiben.”

Nächstes Spiel LZ NÖ Süd:
Dienstag, 11.12.07, 20.00 Uhr 
LZ NÖ Süd – WAT 22/3 Timberwolves
Traiskirchen, Lions Dome

Nächstes Spiel Baden Black Jacks:
Mittwoch, 19.12.07, 20.30 Uhr
WAT 22/3 Timberwolves – Baden Black Jacks
Wien, AHS Theodor Kramergasse

Weblinks:

Baden Black Jacks

Traiskirchen LZ Nö Süd

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Basketball: Baden gewinnt Niederösterreich-Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen