Barocktage Stift Melk: Intendant Schades Vertrag verlängert

Der Vertrag von Michael Schade, künstlerischer Leiter der Internationalen Barocktage im Stift Melk, ist bis 2019 verlängert worden. Er brenne auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit, wurde der deutsch-kanadische Tenor, der die Intendanz im Vorjahr übernommen hatte, in einer Aussendung am Donnerstag zitiert.


“Melk ist etwas ganz Besonderes, sei es als barockes Gesamtkunstwerk, als musikalisches Zentrum mit jahrhundertelanger Tradition und als Impuls gebende Stätte. Mir scheint, dass jeder der herkommt, die Stadt als besserer und zufriedenerer Mensch verlässt – so soll es auch bei den Barocktagen sein”, betonte der Sänger. Mit dem Publikum möchte er “gemeinsame Wege gehen und es zum Mitreisen, Miterleben und Mitdenken auffordern”.

Das diesjährige Pfingst-Festival steht unter dem Motto “Un Viaggio Musicale – Vom Reisen und Ankommen”. Vom 22. bis 25. Mai treten in zwölf Konzerten u.a. der Concentus Musicus, der Arnold Schoenberg Chor, Hiro Kurosaki und der Bach Consort Wien unter Ruben Dubrovksy auf. Schade selbst wirkt u.a. beim Mozart-Event “Salomons Reise” und einer Matinee am Pfingstmontag mit.

(S E R V I C E – Internationale Barocktage Stift Melk 2015, 22.-25. Mai,)

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Barocktage Stift Melk: Intendant Schades Vertrag verlängert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen