Bankräuber gefasst: Nach Hochzeit klickten die Handschellen

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
15. Bezirk, 1150 Wien Rudolfsheim-Fünfhaus -  Nach seiner Hochzeit klickten für einen Wiener nun die Handschellen. Der Mann soll mit der Beute Spielschulden und Heirat in der Türkei finanziert haben.
Jetzt Facebook-Fan von 1150.vienna.at werden!
Banküberfall in Rudolfsheim
Bilder vom Banküberfall

Der Lagerarbeiter soll am 1. Juli diesen Jahres eine Erste Bank im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus überfallen haben. Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt in der Türkei wurde der 30-Jährige nun an seinem Arbeitsplatz festgenommen. Als Motiv gab der Mann Spielschulden an, außerdem finanzierte er mit der Beute seine Hochzeit in der Heimat, zu der 500 Gäste geladen waren.

Beute zur Gänze aufgebraucht

Der Arbeiter war laut Polizei geständig und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Beute hatte er zur Gänze aufgebraucht.

Am 1. Juli soll der Gefasste gegen 16.30 Uhr in die Erste Bank in der Hütteldorfer Straße 85 spaziert sein und einen Zettel mit der Aufschrift “Überfall, Geld her” auf das Kassenpult gelegt haben. Der Räuber ließ sich Banknoten aushändigen und verstaute diese in einem mitgebrachten Plastiksackerl, dann flüchtete er.

Werde Facebook-Fan von 1150.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Bankräuber gefasst: Nach Hochzeit klickten die Handschellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen