Bankraub in Wien Floridsdorf geklärt

Wie berichtet wurde am 31. Jänner 2008, gegen 10.45 Uhr, die Filiale eines Bankinstitutes in Wien Floridsdorf, Siemensstraße von einem bewaffneten Täter beraubt.

Der geflüchtete Täter hatte im Zuge des Überfalls zwei Schüsse abgegeben und war vorerst unerkannt entkommen. Durch Ermittlungen der Kriminaldirektion 1 über die Daten des verwendeten Fluchtfahrzeuges gelang es am 01. Februar 2008 um etwa 15.30 Uhr als Verdächtigen einen 58-Jährigen aus Wien Innere Stadt, aufgrund eines richterlichen Haftbefehls in der Wohnung seiner Bekannten in Wien Floridsdorf festzunehmen.

Im Zuge der Hausdurchsuchung konnten die Tatwaffen sowie der bei der Tat verwendete schwarze Koffer mit einem Großteil der Raubbeute und die bei der Tat verwendeten gestohlenen Kennzeichentafeln sichergestellt werden. Der Festgenommene zeigt sich den Ermittlern gegenüber geständig und gibt als Grund des Überfalls Überziehung seines Kontos und Schulden an. Der Verdächtige bestreitet eine Mordabsicht bei der Verwendung der Tatwaffe, er hätte bloß seiner Forderung gegenüber den Bankangestellten Nachdruck verleihen wollen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Bankraub in Wien Floridsdorf geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen