Banken verschärfen Kredit-Bedingungen

Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise beginnen jetzt vor allem Firmenkunden zu spüren. Denn die Kreditvergabepolitik der österreichischen Banken wird restriktiver.

Der Grund dafür: Vor allem die Refinanzierungen der Banken über den Geldmarkt und in Form von Schuldverschreibungen gestalten sich schwieriger. Und dies bemerken dann besonders Unternehmer mit riskanteren Investitionsprojekten.

Auch Private bekommen die Krise zu spüren, allerdings deutlich geringer als die Unternehmen.Dies ergab eine europaweite Umfrage der Zentralbanken über das Kreditgeschäft im dritten Quartal 2008. Die befragten Kreditinstitute gaben an, dass die erschwerten Refinanzierungsbedingungen sich in den Margen und zuletzt auch verstärkt im Umfang der von den Banken vergebenen Kredite niederschlagen.

Seit Beginn der Finanzmarktturbulenzen haben die österreichischen Banken im Firmenkundengeschäft ihre Kreditrichtlinien fünfmal hintereinander etwas angezogen. Gleichzeitig haben sie auch die Kreditbedingungen verschärft. Im dritten Quartal 2008 stiegen zum fünften Mal hintereinander die Zinsspannen für risikoreichere Kredite und – in etwas geringerem Ausmaß – für Kreditnehmer durchschnittlicher Bonität. Alle anderen abgefragten Bedingungen für die Vergabe von Unternehmenskrediten wurden ebenfalls restriktiver gehandhabt.

Die Zentralbanken des Euroraums – in Österreich die OeNB – führen gemeinsam mit der EZB seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch, um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen und Haushalte zu verbessern. Dabei werden rund 110 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt, darunter fünf Institute aus Österreich.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Banken verschärfen Kredit-Bedingungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen