AA

Banküberfall mit Messer in Asten

Ein mit einem Messer bewaffneter, maskierter Räuber hat am späten Mittwochvormittag eine Bank in Asten (Bezirk Linz-Land) überfallen. Er bediente sich selbst aus der Kassenlade.
Bilder vom Tatort

Anschließend flüchtete er mit einem dunklen Auto. Eine Alarmfahndung blieb bis zum frühen Nachmittag erfolglos, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich mitteilte.

Um 11.08 Uhr stürmte der Mann, der eine graue Sturmhaube über das Gesicht gezogen hatte, in die Filiale und forderte Geld. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Angestellte, aber keine Kunden in der Bank. Der Täter drängte eine Frau zur Seite und griff selbst in die Geldlade. Wie viel er dabei erbeutete, wurde nicht bekanntgegeben.

Die Polizei leitete eine Alarmfahndung ein, die aber vorerst ohne Ergebnis blieb. Gesucht wird nach einem etwa 30 Jahre alten, 1,85 bis 1,90 Meter großen, schlanken Mann, der unter anderem mit einer dunklen Daunenjacke und schwarzen Schuhen bekleidet war.

Erst zu Wochenbeginn hatte die Sicherheitsdirektion eine verstärkte Überwachung von Geldinstituten angekündigt. Dabei sollten sowohl uniformierte Kräfte, die sichtbar an Ort und Stelle sind, als auch Polizeibeamte in Zivil eingesetzt werden.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Banküberfall mit Messer in Asten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen