Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Banküberfall: Bewaffneter bedrohte Angestellte mit Pistole

In Wien-Brigittenau wurde am Dienstag, gegen 9.30 Uhr, eine Bank in der Salzachstraße 2 überfallen. Der bewaffnete Räuber konnte unerkannt flüchten.
Am Dienstag,  gegen 09.30 Uhr, betrat ein Unbekannter eine BAWAG-Filiale in der Salzachstraße, bedrohte einen Bankangestellten mit einem unter einem Schal oder Tuch versteckten Gegenstand und gab vor, er hätte eine Faustfeuerwaffe. Der Räuber ließ dann aber plötzlich von seinem Vorhaben ab und flüchtete aus der Bank in Richtung Dresdner Straße. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, geraubt wurde nichts.
Täterbeschreibung: Ca. 175 bis 180 cm groß, ca. 50 Jahre alt, schütteres-graues Haar, bekleidet mit schwarzem Mantel und schwarzer Hose. Der Mann war mit einer Motorradhaube maskiert, trug eine Umhängetasche bei sich und sprach deutsch mit österreichischem Dialekt.

Belohnung bei Ausforschung des Bankräubers

Für zweckdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen wird eine Belohnung in der Höhe von 2000.-€ ausgelobt. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen aufgenommen und ersucht (auch vertraulich) um Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310-33800.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Banküberfall: Bewaffneter bedrohte Angestellte mit Pistole
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen