"Bagelhead": Der neue Trend aus Japan

Japan ist für seine Fetischszene weltweit bekannt, nun wurde ein neuer Trend kreiert: Der Bagelhead-Look. Dabei handelt es sich um einen skurrilen Körperschmuck, der für zehn Stunden hält.

Seit den 90er Jahren entwickeln sich die Körpermodifikationen in immer skurrilere Richtungen. So lassen sich viele, meist Jugendliche, ihre Zunge spalten, Ohren anspitzen, oder wenn man dem Fotografen der “Bagelheads” glauben möchte, auch Brustwarzen entfernen.

Mit Kochsalzlösung zum “Bagelhead”

Das neueste Phänomen der Szene in Japan ist Körperschmuck, der durch Infusionen herbeigeführt wird. Um ein “Bagelhead” zu werden, lässt man sich zirka zwei Stunden lang Kochsalzlösung in die Stirn injizieren bis eine Beule entsteht. Um den “Bagel-Effekt” zu erzielen, drückt man während des Prozesses einfach einen Finger auf die Blase. Die Kochsalzlösung wird dann innerhalb von 10 Stunden vom Körper absorbiert und die Schwellung verschwindet.

  • VIENNA.AT
  • Kurioses
  • "Bagelhead": Der neue Trend aus Japan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen