AA

Badminton: Zirnwald/Prutsch stürmen ins Wien-Viertelfinale

Simone Prutsch kämpfte sich ins Achtelfinale
Simone Prutsch kämpfte sich ins Achtelfinale ©ÖBV
In Rekordzeit stürmte das Mixed-Duo Roman Zirnwald/Simone Prutsch ins Viertelfinale der Austrian International. Mit Michael Lahnsteiner und Simone Prutsch in den Einzeln sowie dem Herrendoppel Roman Zirnwald/Daniel Grassmück sind noch reichlich Österreicher beim Heimturnier im Bewerb.

In nur 17 Minuten schlugen sie das Schweizerische Duo Florian Schmid/Ennia Biedermann mit 21-9, 21-13. Um den Einzug ins Semifinale spielen der Niederösterreicher und die Steirerin gegen Dumartheray/Jaquet ebenfalls wieder gegen zwei Schweizer.

Spannend machte es die gebürtige Weizerin Simone Prutsch in der ersten Runde des Dameneinzels. Eigentlich hätte Prutsch das Spiel bereits in zwei Sätzen beenden können, doch die Dänin Overgaard bot erstaunliche Gegenwehr und zwang Prutsch in den Entscheidungssatz. Prutsch vergab im zweiten Satz einen Matchball. Auch der dritte Durchgang war lange ausgeglichen. Beim Stand von 20-19 behielt Simone die Nerven und verwandelte den Matchball.

Das Match dauerte fast eine Stunde. Der Jubel nach dem Matchball zeigte, wie wichtig Prutsch dieses Spiel nahm. “Natürlich ist jedes Spiel für mich wichtig, aber das Heimturnier ist schon was ganz Besonderes. Deshalb habe ich nach dem Sieg so emotional reagiert”, erklärt Simone Prutsch.

“Leider habe ich im zweiten Satz etwas den Fokus verloren. Bin aber glücklich, es noch geschafft zu haben. Über meine morgige Gegnerin weiß ich wenig. Aber ich gehe entspannt ins Match. Hier in der Stadthalle macht es Spaß zu spielen. Es ist schön vor heimischen Publikum anzutreten.” Im Achtelfinale trifft Prutsch auf die an Nummer vier gesetzte Indonesierin Francisca Ratnasari.

Auch Michael Lahnsteiner im Achtelfinale
Spannung pur bis zum letzten Ballwechsel auch bei Michael Lahnsteiner. Der in der Schweizer Liga spielende Lahnsteiner schlägt den Ukrainer Atrachenkov in drei Sätzen und zieht ins Achtelfinale ein. Ähnlich wie zuvor Simone Prutsch erspielte sich der Oberösterreicher eine komfortable Führung (11-2), die er aber noch aus der Hand gab.

Der Ukrainer fand besser ins Match und dominierte fortan, während Lahnsteiner viele kleine Fehler unterliefen. Der Entscheidungssatz war stets ausgeglichen, bis Lahnsteiner bei 19-19 einfach konsequenter und entschlossener war. Mit 21-19 sicherte er sich das Match und zog ins Achtelfinale ein – dort wartet am Freitag (11.30 Uhr) der Däne Kristian Mitgaard.

“Ich war noch nie im Einzel bei den Austrian International in der zweiten Runde. Deswegen ist die Freude natürlich groß. Ich bin nach der hohen Führung im zweiten Satz nervös geworden. Zuvor habe ich anderthalb Sätze beinahe perfekt gespielt. Der dritte Satz war dann wieder ausgeglichen”, spricht Michael Lahnsteiner. “Es macht riesig Spaß hier zu spielen. Das Turnier wird jedes Jahr besser. Ich hoffe morgen gegen den Dänen Mitgaard auf ähnliche Unterstützung vom Publikum.”

Lahnsteiners Achtelfinalspiel gegen Kristian Mitgaard findet am Freitag 11.30 Uhr statt. Beide haben erst einmal gegeneinander gespielt. Dieses Duell konnte Lahnsteiner für sich entscheiden. Staatsmeisterin Claudia Mayer unterlag zum Auftakt der Deutschen Claudia Vogelgsang 1-2. Damit sind Simone Prutsch und Michael Lahnsteiner die einzigen Österreicher im Einzelbewerb.

Zuvor sorgte das gemischte Doppel Roman Zirnwald/ Simone Prutsch für einen guten Beginn aus österreichischer Sicht. Gegen die beiden Franzosen gelang ein klarer Zweisatzsieg. Zunächst erspielten sich Zirnwald/Prutsch eine deutliche Führung – doch dann kamen die Franzosen besser ins Spiel und holten Punkt für Punkt auf. Am Ende hatten aber die beiden Österreicher bessere Nerven und gewann 21-18. Der zweite Satz war dann eine klare Angelegenheit für die an Nummer acht gesetzte Paarung.

“Das haben die beiden richtig gut gemacht. Ein toller Start beim Heimturnier”, freute sich auch Nationaltrainer John Dinesen.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Badminton: Zirnwald/Prutsch stürmen ins Wien-Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen