Badminton: Rot-weiß-rote Siege in Slowenien

Peter Zauner
Peter Zauner ©Foto: badminton.at
Gleich zwei Siege nehmen Österreichs Badminton-Asse von den „Slovenian International“ aus Lendava mit. Peter Zauner krönte sich zum Spieler des Turniers.

Der Oberösterreicher holte zunächst gemeinsam mit Simone Prutsch den Turniersieg im Mixed, wenig später folgte der Triumph im Herrendoppel mit Stammpartner Jürgen Koch. Man muss ganz lange in der ÖBV-Chronik blättern, um zwei österreichische Turniersiege auf einem Europaturnier zu finden. In den vergangenen 15 Jahren gab es das jedenfalls nicht.

Peter Zauner/Simone Prutsch bezwangen im Mixed-Endspiel die dänische Paarung Kragh/Hansen in drei engen Sätzen. Den ersten Durchgang mussten sie in der Verlängerung noch abgeben, Satz zwei und drei wanderten dann aber an die beiden Oberösterreicher. Es ist sowohl für Prutsch als auch Zauner der erste internationale Turniersieg in dieser Disziplin.

Im rein österreichischen Endspiel des Herrendoppels zwischen Zauner/Koch und Zirnwald/Grassmück war es zunächst ausgeglichen. Doch gegen Ende des ersten Durchgangs zogen dann die beiden Oberösterreicher davon und gaben die Führung auch im zweiten Satz nicht mehr her. Für Zauner/Koch ist es der fünfte gemeinsame internationale Turniersieg. Beide werden sich in der Weltrangliste von Platz 32 verbessern.

Als nächstes Highlight stehen kommende Woche die Spanish Open in Madrid auf dem Programm. Bis auf das Siegerdoppel Peter Zauner/Jürgen Koch sind alle ÖBV-Athleten in der spanischen Hauptstadt am Start.

Die Endspiele:
Peter Zauner/Jürgen Koch (#1) – Roman Zirnwald/Daniel Grassmück (AUT) 21-18, 21-14
Peter Zauner/Simone Prutsch (AUT) – Martin Kragh/Louise Hansen (DEN) 21-23, 21-17, 21-17

Alle Ergebnisse:
http://obv.tournamentsoftware.com/sport/draws.aspx?id=274DAA99-F3D3-431F-A718-38BE3FB8C0BF

Team-WM: Titel Nummer sieben für China
Bei der Team-WM (Sudirman-Cup) sicherte sich Titelverteidiger China zum insgesamt siebenten Mal den Titel. Im heimischen Guangzhou konnte heute im Finale Korea klar mit 3-0 bezwungen werden. Der Sudirman-Cup (offiziell die Team-WM) bleibt damit weiter fest in asiatischer Hand. Noch nie konnte ein europäisches Team den WM-Titel gewinnen. Dänemark, das in den vergangenen Jahren stets dicht dran war, kam ohne seine Stars Tine Rasmussen und Peter Gade (beide verletzt bzw. krank) nicht über Rang fünf hinaus.

 

Österreich sah in diesem Jahr von einer Teilnahme ab. In zwei Jahren, bei der nächsten Austragung, wird der Modus geändert. Dann wird jedem Team die Chance eingeräumt Team-Weltmeister zu werden. Bislang war dies lediglich den acht Mannschaften der Gruppen 1 A und 1 B vorbehalten. Die anderen Teams der Untergruppen konnten jeweils nur auf- bzw. absteigen.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Badminton: Rot-weiß-rote Siege in Slowenien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen