AA

Badewetter zu Ostern: Österreicher zieht es in den Süden

Badeurlaub in Ägypten ist bei den Österreichern sehr beliebt.
Badeurlaub in Ägypten ist bei den Österreichern sehr beliebt. ©slava296/Shotshop.com
Die Osterferien nutzen heuer viele Österreicher für den ersten Strandurlaub, denn dank des späten Termins Ende April ist auch am Mittelmeer schon Badewetter zu erwarten.

Wer zu Ostern gerne an den Strand fährt, muss heuer nicht gleich eine Fernreise buchen. Da die Feiertage in die zweite Aprilhälfte fallen, ist auch im Mittelmeer schon Baden möglich. Dementsprechend seien heuer Fernreisedestinationen wie die Malediven, Thailand und Mauritius für den Badeurlaub nicht so gefragt wie Nahziele am Mittelmeer, heißt es in einer Mitteilung von Ruefa Reisen.

Spätes Ostern dämpft die Lust auf Fernreisen

Wichtigstes Ziel sei Spanien vor Ägypten und Italien. Die Nachfrage nach der Türkei und Frankreich habe sich mehr als verdoppelt, womit die Länder bei den Osterreisen zu den Gewinnern zählen. Ruefa verzeichnete aber auch bei Bahnreisen um 20 Prozent mehr Umsatz, auf der Strecke nach Berlin dank Direktverbindungen sogar um 50 Prozent mehr.

Zu Ostern zieht es die Österreicher mit der Bahn bevorzugt in den Süden, etwa in die italienischen Städte Rom, Bologna, Florenz und Venedig. Aber auch Klassiker wie Budapest und Prag sind begehrte Reiseziele.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Badewetter zu Ostern: Österreicher zieht es in den Süden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen