Autounfall in Wien-Alsergrund: Fahrer schwer verletzt

Unfall Schwarzspanierstraße
Unfall Schwarzspanierstraße ©LPD Wien
Zu einem schweren Unfall kam es am Dienstagabend auf der Schwarzspanierstraße in Wien-Alsergrund. Ein Auto fuhr auf eine Hausmauer auf, der Fahrer wurde schwer verletzt.

Ein 53-jähriger Lenker fuhr mit seinem Pkw am 24. April 2018 gegen 18:45 Uhr auf der Schwarzspanierstraße in Fahrtrichtung Berggasse. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kollidierte das Fahrzeug kurz nach der Kreuzung mit der Währinger Straße mit einer Hausmauer. Durch den Aufprall wurden der 53-jährige Lenker und der 40-jährige Beifahrer verletzt.

53-Jähriger schwer verletzt

Die beiden Personen wurden vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt. Der 53-Jährige wurde in ein Spital gebracht und mit schweren Verletzungen stationär aufgenommen. Der 40-Jährige konnte in häusliche Pflege entlassen werden.

Trotz defekter Bremsen gefahren

Der Lenker gab danach gegenüber der Polizei an, er habe gewusst, dass die Bremsen defekt sind. Ob defekte Bremsen tatsächlich der Grund für den Unfall waren, muss noch überprüft werden, erläuterte Polizeisprecher Daniel Fürst. Warum der 53-Jährige das Fahrzeug überhaupt in Betrieb genommen hatte, war unklar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Autounfall in Wien-Alsergrund: Fahrer schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen