Autohaus-Einbrecher erbeuteten erst beim dritten Versuch Wagen

Drei Versuche benötigten Autohaus-Einbrecher in Vöcklabruck, bevor sie es schafften einen Wagen zu erbeuten. Insgesamt verursachten die Unbekannten bei ihren Coups in der Nacht auf Donnerstag 27.000 Euro Schaden.
Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Freitag in einer Presseaussendung mit.

Beim ersten Autohaus schlugen die Unbekannten die Verglasung des Schauraums ein, flüchteten aber, als die Alarmanlage losging. Dann probierten sie es in einem anderen Geschäft. Dort stahlen sie aus dem Büro einen geringen Geldbetrag, eine Digitalkamera und Probe-Kennzeichen.

Anschließend machten sie sich zu ihrem dritten Ziel auf: Dort ließen sie wieder eine kleine Summe Bargeld sowie einen Tresor mitgehen, der allerdings laut Polizei nur Papier beinhaltete. Schließlich fanden sie den Schlüssel eines Neuwagens. Sie montierten die vorher gestohlenen Kennzeichen an dem Fahrzeug und flüchteten damit. Von den Tätern fehlte vorerst jede Spur.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Autohaus-Einbrecher erbeuteten erst beim dritten Versuch Wagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen