Auto riss Schranken aus der Verankerung: Frau starb

Bei der Ausfahrt aus einem Firmengelände gab ein junger Mitarbeiter so viel Gas, dass sein Wagen ins Schleudern geriet. Eine Kollegin wurde tödlich verletzt, als er den Schranken rammte und ihn aus der Verankerung riss.

Eine 27-jährige Frau sollte am 24. Juni 2008 kurz nach 20.00 Uhr abwarten, bis der letzte Kollege die Garage verlassen hat und danach den Schranken zum Kundenparkplatz des Dienstbetriebes schließen.

Sie befand sich beim Schranken, welcher mechanisch abgeschlossen werden muss, hinter dem Schlagbaum. Der 23-jährige Kollege und Lenker des Fahrzeuges, nach dem die Frau hätte zusperren sollen, dürfte vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit aus der Garage und in weiterer Folge durch den Parkplatz unterwegs gewesen sein und kam beim Abbiegen Richtung Ausfahrt ins Schleudern.

Der PKW stieß gegen den Schranken, wodurch dieser aus der Verankerung gerissen wurde. Der Schlagbaum traf die Frau mit voller Wucht auf den Kopf. Die 27-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie im Krankenhaus verstarb.

Die weitere Amtshandlung führt das Polizeikommissariat Liesing.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Auto riss Schranken aus der Verankerung: Frau starb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen