Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austrian Exhibition Experts übernimmt Messen in Wien und Salzburg

Der neue Veranstalter AEE übernimmt neun Messen von Reed Exhibitions.
Der neue Veranstalter AEE übernimmt neun Messen von Reed Exhibitions. ©APA (Sujet)
Neun Messen in Wien und Salzburg finden ab 2021 mit dem neuen Veranstalter Austrian Exhibition Experts (AEE) statt. Zehn Mitarbeiter von Reed Exhibitions werden übernommen.

Wie bereits im Juli angekündigt übernimmt der neu gegründete Veranstalter Austrian Exhibition Experts (AEE) 2021 von der Reed Exhibition neun Messen in Wien und Salzburg. Dazu gibt es einen vierjährigen Lizenzvertrag. Zum Portfolio der AEE gehören etwa die VIECC Vienna Comic Con, die Seniorenmesse Lebenslust, die Bildungsmesse Interpädagogica oder die Tracht & Country. Die Marken bleiben erhalten.

Neuer Veranstalter übernimmt neun Messen von Reed Exhibitions

Geschäftsführender Gesellschafter von AEE ist Markus Grießler, Spartenobmann Tourismus in der Wiener Wirtschaftskammer. Seine Partner sind die "Kreativunternehmer" Rudi Kobza, Gründer der Agentur- und Medien-Holding Kobza Media sowie Niko Pelinka, einst Leiter des SPÖ-Freundeskreises im ORF-Stiftungsrat und unter anderem Mitgründer der Konferenz Darwins Circle.

Das neu gegründete Unternehmen übernimmt zehn Mitarbeiter von Reed Exhibitions die ihrerseits in Österreich im Messebereich 53 Stellen streichen. Die Österreich-Tochter des Londoner Messeveranstalters hatte angesichts der Corona-Krise beschlossen, sich nur mehr auf die großen Formate zu konzentrieren und die kleineren Messen an Lizenzpartner abzugeben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Austrian Exhibition Experts übernimmt Messen in Wien und Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen