Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Wien gegen TSV Hartberg: Die Stimmen zum Spiel

Austria Wien konnte in Unterzahl gegen den TSV Hartberg gewinnen.
Austria Wien konnte in Unterzahl gegen den TSV Hartberg gewinnen. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Austria Wien konnte am Sonntag in Unterzahl gegen Hartberg gewinnen und steht nun auf Platz 3 der Bundesliga-Tabelle. Nach dem Match waren sowohl Trainer Letsch als auch Kapitän Grünwald erleichtert.
Austria besiegt Hartberg

Die Wiener Austria ist nach dem 4:2-Pflichtsieg gegen Hartberg nur noch einen Erfolg vom Einzug in die Bundesliga-Meisterrunde entfernt. Insbesondere die Reaktion der Mannschaft von Trainer Thomas Letsch in Unterzahl wertete der neue Tabellen-Dritte am Sonntag als bestandene Charakterprüfung. Hartbergs Trainer Markus Schopp begrub bereits alle Hoffnungen auf die Meistergruppe.

Austria Wien: Haben gefightet

Thomas Letsch (Austria-Trainer): “Ich muss jeden einzelnen in der Mannschaft loben, für das was auf dem Platz abgelaufen ist nach der Gelb-Roten Karte und dem relativ schnellen Ausgleich. Nach dem, was in letzter Zeit passiert ist, mit schon einer gewissen Drucksituation, wie sie sich gefangen haben, wie sie das geregelt und gefightet haben für diesen Sieg. Das verdient höchsten Respekt und macht mich stolz und glücklich.”

Alexander Grünwald (Austria-Kapitän): “Wir haben heute bewiesen, dass die Mannschaft intakt ist. Wir haben in Unterzahl das Spiel gewonnen, auch vom Schiedsrichter nicht so begünstigt. Es ist schön, dass wir es nun in der eigenen Hand haben mit einem Heimsieg nächste Woche das obere Play-off zu fixieren. Oft werden wir kritisiert, wir wären Söldner und uns wäre der Club egal. Aber wir investieren sehr viel, machen uns sehr viel Gedanken. Und wenn das heute dann so glückt, dass wir in Unterzahl eine gute Mentalität zeigen – für die wir auch kritisiert werden – und dann gewinnen, dann ist das sehr schön und befriedigend.”

Michael Madl (Austria-Verteidiger): “Wir haben einen Pflichtsieg gemacht, wenn man in der Meistergruppe mitspielen will. Es war ein toller Sieg, ein Charaktersieg. Wir sind gelaufen wie Verrückte, jeder hat geackert.”

Hartberg: Keine Hoffnung auf die Meistergruppe

Markus Schopp (Hartberg-Trainer): “Für uns war die Rote Karte klarerweise ein Vorteil. Wir haben dann verdient den Ausgleich gemacht, haben extrem viel investiert, danach aber einfach zu viele Fehler in der Defensive gemacht. Aber die Austria hat die Qualität, aus wenig Möglichkeiten viel zu machen. Der Sieg geht in dieser Höhe in Ordnung.”

Zu Hartbergs Chancen auf eine Meisterrunden-Teilnahme: “Ich bin froh, dass das Thema jetzt für uns erledigt ist. Es war für mich immer etwas, das über uns geschwebt ist. Wir müssen den Tatsachen ins Auge sehen: Wir haben es nicht auf die Reihe gekriegt, uns so diszipliniert und klar zu präsentieren, dass wir den Anspruch hätten dort oben dabei zu sein. Das ist kein Vorwurf an die Mannschaft, sondern etwas, das wir respektieren müssen.”

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Austria Wien gegen TSV Hartberg: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen