Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Amateure gegen Kapfenberg

Die Austria Amateure empfangen am Dienstag den SV Kapfenberg, das Team von Werner Gregoritsch, im Franz-Horr-Stadion.

Das Tabellenschlußlicht aus der Steirermark hat am vergangenen Freitag dem LASK ein 2:2 abgetrotzt und dabei sogar 2:0 geführt. Die Jungveilchen haben beim 2:0-Auswärtstriumph gegen den FC Lustenau ebenfalls kräftig Selbstvertrauen getankt und wollen dem KSV einen heißen Tanz bereiten.

Bis auf den leider weiterhin verletzten Marco Salvatore kann Trainer Thomas Janeschitz auf seinen kompletten Kader bauen. System und Taktik werden hinsichtlich der Partie in Lustenau aber voraussichtlich etwas adaptiert: „Wir haben in Vorarlberg mit Markus Aigner als Offensivkraft hinter Christoph Knaller gespielt, daheim werden wir sicher noch einen Tick offensiver ausgerichtet beginnen“ verrät der Coach.

Mit Saler und Osoinig gibt es auf Seiten der Gäste zwei fixe Ausfälle, die Violetten stellen sich in jedem Fall auf ein hartes Stück Arbeit ein: „Kapfenberg steht mehr unter Druck als Lustenau, sie werden mit noch viel mehr Einsatz in dieses Spiel gehen, da müssen wir fair, aber bestimmt, dagegenhalten. Für uns ist mit dem Sieg in Lustenau noch nicht viel gewonnen, das war erst eines von 13 Spielen. Jetzt müssen wir die Leistung gegen Kapfenberg bestätigen!“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wiener Fussball
  • Austria Amateure gegen Kapfenberg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen