Ausschreitungen in Wien-Ottakring: Fußballfans gerieten aneinander

In Wien-Ottakring gerieten Fußballfans aneinander
In Wien-Ottakring gerieten Fußballfans aneinander ©APA (Sujet)
In Wien-Ottakring klickten nach dem WM-Qualifikationsspiel Kroatien gegen Serbien für ein paar Fußballfans die Handschellen. Die Fans der Mannschaften waren aneinander geraten.

Laut einem Bericht auf ORF.AT gerieten nach dem WM-Qualifikationsspiel Kroatien gegen Serbien am Freitag, dem 22. März ,in Wien-Ottakring die Fans der Mannschaften in einen Streit und lösten einen Polizeieinsatz mit dutzenden Beamten aus.

Anrainer hatten die Polizei aufgrund der starken Lärmbelästigung informiert. Zu ähnlichen Vorfällen kam es auch in Linz.

Fußballfans gerieten in Streit: Polizeieinsatz

Das Spiel Kroatien gegen Serbien, das in Zagreb stattfand, schlug Wellen bis nach Wien. Nachdem Kroatien mit 2:0 gewonnen hatte, herrschte auch in Wien bei den serbischen Fans Unmut. In der Ottakringer Straße gingen hunderte Fußballfans auf die Straße und ließen ihrer Wut freien Laut. Die Polizei musste, laut dem Bericht des ORF, mit dutzenden Fahrzeugen und Beamten ausrücken und einschreiten.

Die Wiener Beamten mussten mehrere Personen aufgrund von illegalem Waffenbesitz und weiterer Verstöße festnehmen. Über 100 Personen wurden zur Identitätsfeststellung angehalten und sieben Anzeigen gab es aufgrund des Verstoßes gegen das Pyrotechnikgesetz. Die Ottakringer Straße musste während des Einsatzes gesperrt werden. Die Straßenbahnlinie 44 wurde aufgrund der Ausschreitungen umgeleitet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Ausschreitungen in Wien-Ottakring: Fußballfans gerieten aneinander
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen