AA

Ausreisekontrollen in Wr. Neustadt: 38 zurückgewiesen

Bei der Ausreise aus Wiener Neustadt wurde kontrolliert.
Bei der Ausreise aus Wiener Neustadt wurde kontrolliert. ©APA/ROBERT JAEGER
Am Samstag wurden in Wiener Neustadt zum ersten Mal die Ausreisekontrollen durchgeführt. 38 Personen hatten dabei zuvor keinen Test gemacht und mussten zurückgeschickt werden.

Am Samstag, dem ersten Tag der Corona-bedingten Ausreisekontrollen, sind rund 4.000 Personen in 3.000 Fahrzeugen bei der Ausfahrt aus Wiener Neustadt angehalten worden. 38 Personen wurden wegen fehlender Corona-Tests zurückgeschickt, und sechs Anzeigen wurden ausgestellt, teilte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf APA-Anfrage mit. Mehr als 99 Prozent der Kontrollierten konnten demnach ohne Beanstandung ausreisen, so Schwaigerlehner.

Personal für Kontrollen wird aufgestockt

Für Montag, den ersten Arbeits- und Schultag an dem kontrolliert wird, sieht der Polizeisprecher größere Herausforderungen auf die Exekutive zukommen. Daher werde das Personal bei den Kontrollen aufgestockt. Die größeren Verkehrswege werden nach dem Rotationsprinzip überwacht. Zudem seien mobile Teams an kleineren Straßen im Einsatz. Eine Komplettüberwachung aller aus Wiener Neustadt Ausreisenden sei logistisch aber nicht möglich, schränkte Schwaigerlehner ein.

Im Bezirk Wiener Neustadt-Land ist die Sieben-Tages-Inzidenz am Sonntag zum dritten Mal seit Freitag über 400 gelegen. Laut Dashboard der AGES betrug der Wert 454,6. Für die Statutarstadt selbst wurde 541,2 angegeben. Neunkirchen und Baden, zwei Nachbarbezirke von Wiener Neustadt-Land, wiesen Werte von 357,9 bzw. 327,1 auf.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ausreisekontrollen in Wr. Neustadt: 38 zurückgewiesen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen