Ausreisekontrollen in NÖ: Polizei zog positive Bilanz

Nach dem Ende der Ausreisekontrollen zog die Polizei eine positive Bilanz.
Nach dem Ende der Ausreisekontrollen zog die Polizei eine positive Bilanz. ©APA/BARBARA GINDL
Am Samstag zog die niederösterreichische Polizei eine Bilanz über die beendeten Ausreisekontrollen in den Bezirken Wiener Neustadt (Stadt und Land), Neunkirchen und Scheibbs.
Ausreisekontrollen enden

Die niederösterreichische Polizei hat am Samstag Bilanz über die in dieser Woche zu Ende gegangenen Ausreisekontrollen in den Bezirken Wiener Neustadt (Stadt und Land), Neunkirchen und Scheibbs gezogen. Demnach seien insgesamt 181.898 Personen kontrolliert worden. 4.585 Personen hatten keinen gültigen Corona-Test dabei und wurden zurückgewiesen.

49 Anzeigen wurden erzeilt

Laut Polizeisprecher Johann Baumschlager wurden 49 Anzeigen erteilt. Das sei eine Zahl im Promillebereich im Verhältnis zu den Kontrollen, freute sich Baumschlager über eine "sehr, sehr positive Bilanz". Die Kooperation mit der Bevölkerung sei ausgezeichnet verlaufen, und es habe sich ausgezahlt, auf Kommunikation zu setzen. Die Polizei sehe sich bei der Kontrolle der Corona-Maßnahmen als "Partner der Bevölkerung", so Baumschlager.

Die mit Abstand meisten Kontrollen gab es in Wiener Neustadt (Stadt) mit 104.402. In den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen wurden etwas mehr als 33.000 Ausreisende angehalten. Im Bezirk Scheibbs, wo die Maßnahme nur zwei Wochen dauerte, wurden knapp 11.000 Personen kontrolliert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ausreisekontrollen in NÖ: Polizei zog positive Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen