Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auhof Center Wien: KMED eröffnet zweiten Standort

Dr. Jörg Knabl eröffnet sein zweites KMED Institut im Auhof Center.
Dr. Jörg Knabl eröffnet sein zweites KMED Institut im Auhof Center. ©Dr. Jörg Knabl
Das KMED eröffnet einen zweiten Standort in Wien. Neben dem bestehenden Standort im Stadtzentrum wird ein zweiter im Auhof Center entstehen.

Die Beauty-Branche boomt. Dr. Knabl eröffnet deshalb sein zweites KMED Institut im Auhof Center. Damit will man den wachsenden Kundenzahlen gerecht werden. Bei den ästhetischen Behandlungen ist das medizinische Institut auf Hyaluron und Botox spezialisiert. Außerdem werden Plasma-Pen-Behandlungen und Ultherapy-Behandlungen angeboten.

Das Unternehmen setzt auf hohe Qualität und Professionalität, sowie kurze Ausfallzeiten und keine notwendige Voranmeldung. „Wir bieten Behandlungen ohne Terminvergabe an. Viele KundInnen kommen zu uns, wenn sich bei ihnen eine zeitliche Lücke ergibt, etwa in der Mittagspause oder zwischen zwei Business-Meetings und möchten dann auch schnell wieder gesellschaftsfähig sein. Sie vertrauen darüber hinaus auch auf unsere Erfahrung und Qualität“, so Dr. Knabl.

Schönheit „On-Demand“: KMED eröffnet zweiten Standort im Auhof Center

Ein ständiger Wandel bleibt auch in der Beauty-Branche nicht aus. Heutzutage werden Lippenkorrekturen oder Unterspritzungen zur Faltenredukution eher in Anspruch genommen, als vor 15 Jahren. “Minimal-invasive Behandlungen liegen im Trend, vor allem Behandlungen, die keine bis wenig Spuren hinterlassen und eine rasche Regeneration ermöglichen“. Dieser Entwicklung entsprechend werden Unterspritzungen mit Hyaluron und Betox immer häufiger. „Gegenwärtig treten die Aspekte Natürlichkeit und Individualität mehr in den Vordergrund. Der Wunsch nach unauffälliger Verschönerung, die dem eigenen Typ entspricht, wächst“, so Dr. Knabl. Kunden können bei KMED das “On-Demand”-Service nutzen.

Auch das Klientel ist nicht mehr das gleiche wie früher. Vor allem bei Männern wächst die Nachfrage im Bereich der Unterspritzungen. Jüngere Frauen wünschen sich eher Lippenvergrößerungen, ab 30 Jahren werden Faltenbehandlungen im engeren Sinn in Anspruch genommen. In jedem Alter wird Botox gegen das Schwitzen angewendet.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Auhof Center Wien: KMED eröffnet zweiten Standort
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen